VfB 09 Pößneck e.V. Für Pößneck am Ball
VfB 09 Pößneck e.V.    Für Pößneck am Ball

Tradition und immer ein Treffer

Herzlich Willkommen auf der Homepage des VfB 09 Pößneck e.V.! 

 

Wir freuen uns, dass Sie den Weg hierher gefunden haben und unser Anliegen ist es Sie auf dieser Seite stets mit Informationen über unseren Verein zu versorgen. Nehmen Sie sich die Zeit um mehr über unsere Herren- und Nachwuchsmannschaften zu erfahren.

+++ Doppelspieltag - Letzte Heimspiele im Jahr 2022! +++
Nach dem Ausfall des Spiels vom letzten Wochenende in Schmölln, wartet diese Woche die SV Germania Ilmenau auf die Blau-Gelben.
Die nächsten beiden Spiele finden gegen direkte Tabellennachbarn statt und müssen so erfolgreich wie möglich gestaltet werden. Mit Ilmenau kommt der Tabellenvorletzte in die Griebse. Nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart, hat sich die Mannschaft etwas stabilisiert und in den letzten Spielen gepunktet.
Es gilt also für die Mannschaft von Trainergespann Raab/Wohlfahrt ab Minute eins mit dem Kopf auf dem Platz zu sein und alles zu geben, um wichtige Punkte vor der Winterpause zu sichern. Darüber hinaus darf der Gegner unter keinen Umständen unterschätzt werden.
 
+++ Derby gegen die Faschingsstadt +++
Die 2. Mannschaft des VfB 09 Pößneck spielt, nach dem Ausfall der Partie gegen den SV Moßbach, das kleine Derby gegen den SV "Blau-Weiss 90" e.V. Neustadt (Orla).
Hierbei werden die richtige Einstellung und Leidenschaft gefragt sein, um Punkte in Pößneck zu erobern.

Einer der verdienstvollen Fußballer der 1.Mannschaft unseres Vereins  Dieter Franke – beging vor einigen Tagen im Kreise vieler ehemaliger Mitstreiter, so u.a. W.Fiks, W. Faul, H.-J. Pagel, O.Wawrzyniak, R. Mühlhause, seinen 70. Geburtstag.
Auch heute noch steht Dieter dem Verein zur Verfügung und bedient bei den Heimspielen den
Bratwurstrost.Der VfB 09 Pößneck wünscht ihm weiterhin alles Gute und beste Gesundheit.

Der VfB 09 trauert um sein Ehrenmitglied Lothar Gaebler, der am 28.10.2022 nach längerer Krankheit im Alter von 90 Jahren verstarb.
Lothar war viele Jahre ein aktiver Jugendleiter, Organisator von Nachwuchsturnieren, Schatzmeister
unseres Vereines, sowie Pressesprecher des KFA Fußball im Saale-Orla-Kreis.
Der VfB 09 Pößneck wird Lothar Gaebler ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gehört seiner Familie.

+++ Unentschieden vor heimscher Kulisse +++
Nach dem erkämpften Remis gegen die 2. Garde des SV SCHOTT Jena e.V., erhofften sich die 09er einen Dreier im Sportpark an der Warte.
Leider kamen die Blau-Gelben wieder schlecht in das Spiel und ließen Zweikampfhärte und Ruhe am Ball vermissen. Die Mannschaft des VfB Apolda fand hingegen gut in die Partie, konnte aber aus ihrer Feldüberlegenheit keine nennenswerten Chancen erspielen.
Nichtsdestotrotz konnten die Männer aus der Bier- und Glockenstadt in der 35. Minute einen Konter erfolgreich ausspielen und D. Fauer versenkte seinen Schuss im Kasten der 09er.
Somit ging eine ereignisarme 1. Halbzeit, mit Vorteilen für die Apoldaer, zu Ende.
Nach der Halbzeit spielten abermals die Pößnecker groß auf.
Die Mannschaft des Trainergespanns Raab/Wohlfahrt nahm das Spiel in die Hand und ließ während der gesamten 2. Halbzeit keine Chancen auf das eigene Tor zu.
Im Angriff kreierten die Offensiven Akteure Chance um Chance, welche aber zunächst ungenutzt blieben.
In der 65. Minute brach dann M. Trunk auf dem linken Flüge durch und bediente P. Bursuc mustergültig mit einer Flanke auf den Kopf.
Im Anschluss waren die Blau-Gelben weiter am Drücker und liefen die Abwehrreihen der Apoldaer permanent an.
In der Folge waren zwei Alutreffer von A. Hoffmann zu verbuchen und auch weitere Chancen durch P. Bursuc oder D. Michniewicz blieben ungenutzt.
Nach dem Schlusspfiff war die Enttäuschung der Spieler auf Pößnecker Seite nicht zu übersehen, trotz alle dem muss man mit der Punkteteilung zufrieden sein und mit erhobenen Hauptes das nächste Spiel beim Aufsteiger aus Schmölln angehen.
+++ VfB gewinnt Auswärtspunkt +++
Nach der herben Niederlage im Derby zeigte die Mannschaft, zumindest in der 2. Halbzeit, eine ordentliche Reaktion.
In der Anfangsphase hatte die Reserve vom SV SCHOTT Jena e.V. das Spiel im Griff und schaffte es permanent über Konter gefährlich zu sein. Die Pößnecker waren zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Feld und liefen größtenteils nur hinterher.
Folgerichtig gingen die Jenaer in der 14. Minute durch P. Wagner verdient in Führung.
Anschließend riss der Druck der Heimmannschaft nicht ab. Dennoch konnte sich Pößneck in der Folge besser hinten raus spielen und kam zu Torannäherungen durch P. Bursuc und L. Hoffmann.
Kurz vor der Halbzeit brach auf der linken Seite der Pößnecker, ein Gegenspieler durch und bediente den eingelaufenen C. Bendix mustergültig zur 2:0 Führung. Ein Nackenschlag für die jungen 09er, denn bis zur Halbzeit passierte nichts mehr.
Doch in der 2. Halbzeit spielte eine von der Körpersprache, Selbstbewusstsein und Engagement her, ausgewechselte Pößnecker Mannschaft auf dem Kunstrasen in Jena.
Die Zweikämpfe wurden intensiver geführt und auch gewonnen. Die Pößnecker bestimmten das Spiel und ließen auf das eigene Tor nichts mehr zu.
In der 77. Minute belohnten sich die Blau-Gelben mit dem 2:1 Anschlusstreffer für ihren unbedingten Wille.
Nach einer großartigen Vorlage von P. Bursuc nahm sich L. Hoffmann ein Herz und schweißte den Ball in das Gebälk von A. Dähne.
Danach hatten zwar die Pößnecker das Momentum auf ihrer Seite, doch das vermeintliche Tor schossen die Schottianer, im Nachgang wurde dieses aber berechtigterweise zurückgenommen.
Pößneck warf anschließend nochmal alles nach vorne und nach einem Steilpass von C. Neumann auf L. Hoffmann war dieser auf der linken Seite durchgebrochen. Den schweren Abschluss aus spitzem Winkel verwandelte dieser sicher im Tor zum 2:2.
Die letzten Angriffe beider Mannschaften strahlten keine Gefahr mehr aus und somit konnte Pößneck noch einen Punkt aus Jena mitnehmen.
+++ VfB unterliegt deutlich im Derby +++
Nach langer Wartezeit war es am vergangen Samstag endlich wieder soweit: Derby im Sportpark. Das es eine extrem schwierige Aufgabe gegen die Gäste aus Duhlendorf wird war allen Beteiligten bewusst. Nach den jüngsten Erfolgen des VfB ging man diese Aufgabe jedoch mit viel Selbstbewusstsein an.
Gleich zu Beginn zeigten aber die Gäste aus der Karnevalsstadt, weshalb sie der kalte Favorit waren. In Minute 10 war es R. Engler, welcher nach einer Kombination am 2. Pfosten goldrichtig stand und das 1:0 erzielte. Pößneck wurde dann so langsam wach und hielt ordentlich dagegen. Neben weiteren Neustädter Chancen war es zwei mal D. Bursuc, welcher den Ausgleich auf dem Fuß hatte: einmal wurde etwas zweifelhaft Abseits gewunken, das andere mal erwischte er den Ball nicht richtig.
Kurz vor der Pause dann der vermeintliche Genickbruch: ein langer Ball genau in die Schnittstelle der VfB Abwehr landete bei E. Walther, dieser schob zum 2:0 ein (45.).
Nach Wiederanpfiff war der VfB bemüht wieder ins Spiel zu kommen. An die Phase vor dem 2:0 wollte man unbedingt wieder anknüpfen. Ein Strich durch diese Rechnung machte wieder E. Walther. Dieser wurde aus einer stark abseitsverdächtigen Position freigespielt und schloss zum 3:0 ab (55.).
Neustadt spielte sich jetzt in einen Rausch und die Pößnecker Mannschaft schaffte es nicht dagegen zu halten. Nach einem direkt verwandelten Freistoß von M. Walther (61.) folgte noch ein Doppelpack von F. Seidel, welcher in der 82. und 86. Minute nach Kontern frei vor den leeren Tor Stande.
Die Mannschaft des VfB muss sich vorwerfen lassen, nicht die nötige Einstellung auf den Platz gebracht zu haben, welche so ein Derby fordert. Neustadt hat das Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen mit an die Warte gebracht und völlig verdient mit 6:0 gewonnen. Der VfB hat an diesem Tag alles missen lassen, was man in der Vorwoche gegen Lobenstein gezeigt hatte.
An dieser Stelle wünscht der VfB dem Neustädter Fan, welcher im Laufe des Spiels vom Krankenwagen abgeholt und behandelt werden musste, gute Besserung!
In der kommenden Woche läuft der VfB beim Vorjahresmeister SV SCHOTT Jena e.V. II auf.
_______
+++ Derbyspektakel im Sportpark an der Warte! +++
Liebe Fans, es wird sich bestimmt schon rumgesprochen haben, welches Spiel am Samstag, den 29.10.2022 um 14 Uhr im Sportpark an der Warte stattfinden wird.
Das D E R B Y gegen den SV "Blau-Weiss 90" e.V. Neustadt (Orla) wird sich in gut zwei Wochen an der Warte ereignen. Gemeinsam mit euch, fiebern wir schon seit Saisonbeginn auf dieses Spiel hin. Endlich, wird es stattfinden und wir brauchen eine unglaubliche Unterstützung von euch! Wir wollen gemeinsam mit euch ein Fußballfest feiern und die Punkte in Pößneck behalten.
Damit dieses Spiel einen geeigneten Rahmen erhält, wollen wir euch schon diese Woche über dieses Spiel informieren. Weitere wichtige Informationen zu diesem Spiel werden auch noch folgen und ihr werdet auf dem Laufenden gehalten.
Der Vorverkauf der Karten beginnt diese Woche.
VVK-Stellen:
VfB 09 Pößneck Geschäftsstelle
(8 - 11 Uhr)
Orlamünder Str. 115, 07381 Pößneck
DenkMahl Rösterei
Carl Gustav Vogel Str. 3, 07381 Pößneck
Uwe's Sportshop
Naßäckerstraße 3, 07381 Pößneck
Preis VVK: 5,00 €
Spieltag: 7,00 €
Die Tabellensituation zeigt Neustadt als Favoriten für diese Partie, doch im Derby ist alles möglich! Mit Kampf, Leidenschaft und unbedingten Willen kämpft unsere Blau-Gelbe Familie um die Punkte! Wir werden alles daran setzen, dass wir nächstes Jahr wieder dieses Derby erleben dürfen!
Also am Samstag, den 29.10.2022 auf in den Sportpark an der Warte, um den VfB 09 Pößneck zu unterstützen!
Wir freuen uns auf euch!
________
+++ Auswärtssieg in Lobenstein +++
Nach dem späten Punktgewinn in der Vorwoche ging es diese Woche für die VfB-Elf nach Lobenstein. Die Mannschaft aus Lobenstein, welche inzwischen vom ehemaligen VfB Trainer J. Liebmann trainiert wird, gilt auch in dieser Saison wieder als Spitzenmannschaft.
Unsere Mannschaft startete mutig in die Partie, Lobenstein bemühte sich aber um Spielkontrolle.
Früh hätten die Favoriten aus dem Kosetal auch in Führung gehen können, aber M. Baer traf das leere Tor nicht (7.).
Aber die 09er ließen wenig zu. Die Defensive agierte wie die letzten Wochen sehr diszipliniert und das energische Nachsetzen zahlte sich aus: in Minute 21 war D. Leinhos hellwach, spitzelte den Ball vom VfR Verteidiger ab und bediente mustergültig D. Bursuc, welcher nur noch einschieben musste. Der Plan der Pößnecker ging zu diesem Zeitpunkt voll auf.
Die Blau-Gelben zeigten sich auch recht unbeeindruckt vom hohen Zustellen der Gastgeber und schaffte es immer wieder Angriffe nach vorne auszuspielen.
In Minute 36 war es wieder mal ein Standard für unsere Mannschaft, welcher ein Tor einbrachte. Die Flanke von P. Färber kullerte unberührt durch den Strafraum und landete im Netz. Pößneck ging nach einer guten Leistung mit einer 2:0 Führung in die Pause.
Im zweiten Durchgang spielte Lobenstein wie zu erwarten nochmal auf. Angriff um Angriff rollte Richtung VfB Gehäuse, jedoch kamen wenig gefährliche Situationen zu Stande und L. Wohlfahrt musste sich kaum auszeichnen.
Pößneck kam immer wieder zu gefährlichen Kontern, scheiterte aber entweder an sich selber, oder am stark reagierenden R. Steinbach. Trotz 2:0 Führung war die Partie aber noch nicht entschieden. Beim VfR spielt immerhin noch ein S. Mai, welcher wohl kaum 90 Minuten kalt gestellt werden kann. Kurz vor Ende der Partie nutze der Stürmer eine kleine Lücke in der VfB Defensive und jagte den Ball unter die Latte.
Die letzten Angriffe strahlten keine Gefahr mehr aus und Pößneck entführt somit 3 Punkte aus Lobenstein. Nun geht es voller Selbstbewusstsein in die Vorbereitung aufs Derby.

Nachruf für Hans-Joachim Herrmann
Nach längerer Krankheit verstarb der Ehrenbürger der Stadt Triptis Hans-Joachim Herrmann am 28.September 2022 im Alter von 88 Jahren.
Das Urgestein des „Triptiser Fußballs“ war Ehrenmitglied des SV Grün-Weiß,sowie der BSG Chemie Triptis.
Durch Pflichtbewußtsein, sowie unermüdlichen Einsatz erlangte Sportfreund Herrmann über die Grenzen der Stadt Triptis hinaus hohe Anerkennung in Thüringen.
Seit Jahrzehnten gibt es enge sportliche Verbindungen zwischen Triptis und Pößneck, die wir mit ihm stetig pflegten.
Der VfB 09 wird Hans-Joachim ein ehrendes Andenken bewahren.

+++ Bursuc rettet Punkt in letzter Sekunde +++
Am 8. Spieltag empfing der VfB den Absteiger aus der Thüringenliga sc 1903 weimar im Sportpark an der Warte. Man war sich der durchaus schweren Aufgabe bewusst und ging erhobenen Hauptes in die Partie.
In der Anfangsphase nahmen sich beide Mannschaften nicht viel. Es war ein ausgeglichenes Spiel, der VfB spielte mutig nach vorne. In Minute 23. gingen die Gäste nach einer schläfrigen Abwehraktion der 09ner in Führung. Ein Einwurf auf Sechzehnerhöhe landete bei K. Calenius, welcher aus kurzer Distanz vollendete.
Weimar war ab diesem Zeitpunkt spielbestimmend. Pößneck gelang recht wenig, aber Weimar konnte nichts aus der Überlegenheit machen.
Nach dem Seitenwechsel stand eine gefühlt andere VfB-Elf auf dem Platz. Man ging entschlossen in die Zweikämpfe und übernahm weitestgehend das Spielgeschehen. Man kam zu vielen Chancen, vergab diese aber recht leichtfertig.
Pößneck dominierte die Partie bis zur letzten Sekunde. Gezeichnet war die Schlussphase von langen Bällen in den Sechzehner. Pößneck hatte zu diesem Zeitpunkt viele Ecken und Freistöße, konnte aber leider keinen Erfolg verzeichnen.
Für die Erlösung dauert es bis zur 98. Minute: ein Freistoß von C. Neumann segelte an den langen Pfosten, wo D. Bursuc sträflich alleine gelassen wurde, um zum vielumjubelten Ausgleich einzunetzen.
Zeitgleich wurde die Partie vom Schiedsrichter abgepfiffen und der VfB holt einen Punkt gegen einen starken Gegner.
_______
+++ Punkteteilung im Roda-Stadion +++
Nach dem letzten Erfolg auf heimischen Rasen stand diese Woche für die VfB-Kicker ein Auswärtsspiel bei FSV Grün-Weiß Stadtroda e.V. - die Rod`sche Möhre an.
Ersatzgeschwächt aber dennoch hochmotiviert gingen die Blau-Gelben in dieses Spiel. Von Beginn an gab man den Ton an und kontrollierte das Spiel. Die neu formierte Viererkette schaffte es fast durchgängig allen Offensivbemühungen der Hausherren zu trotzen.
Nach sieben Minuten ging der VfB verdient in Führung. Ein schönes Zuspiel in die Spitze nutze D. Bursuc eiskalt zu frühen Führung.
Stadtroda kam trotz guter Defensivleistung unserer Jungs immer wieder zu einzelnen Chancen, die beste gab es durch F. Klinger, welcher einen Handelfmeter über das Tor jagte.
Pößneck schaffte es die knappe Führung mit in den zweiten Durchgang zu nehmen. Gleich nach Wiederanpfiff konnte man sogar auf 2:0 erhöhen. Ein Angriff über die linke Seite, C. Stahl flankte in den Sechzehner, wo P. Wollnitzke den Ball im eigenen Tor versenkte.
Stadtroda wurde nun etwas aktiver und versuchte sich durch lange Bälle in die Schnittstelle unserer Abwehr vors Tor zu spielen. Die Gastgeber hatten damit in der 57. Minute erfolg, als M. Peisker alleine vor dem VfB Gehäuse auftauchte und den Anschlusstreffer erzielte.
Stadtroda hatte nun die Oberhand und wurde vor allem bei Standarts immer wieder gefährlich. In der 65. Minute landete der Ball nach einem Gewühl im Sechzehner bei F. Klinger, welcher die Kugel nur noch ins leere Tor schieben musste. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt verdient, man konnte sogar froh sein, dass man bis dato noch einen Punkt in der Hand hatte.
Pößneck versuchte sich wieder ins Spiel zu bringen, aber die Angriffe blieben letztendlich erfolglos. Ein möglicher Handelfmeter wurde dem VfB an diesem Tag ebenfalls verwehrt.
Zum Ende blieb das 2:2 stehen und man muss mit dem Unentschieden zufrieden sein.
+++ Wichtiger Heimsieg für den VfB +++
Zum 1. Oktober erwartete den VfB mit SG Traktor Teichel e.V. eine schwierige Aufgabe. Nach den letzten Misserfolgen musste für die Raab/Wohlfahrt Schützlinge unbedingt ein Sieg her.
Entsprechend motiviert begannen unsere Jungs die Partie. Die neu in die Mannschaft rotierenden R. Frank und D. Leinhos fügten sich nahtlos ein und überzeugten mit guten Leistungen.
Pößneck stand demzufolge defensiv sehr diszipliniert und erspielte sich mehrere gute Chancen. Jedoch fehlte meist die letzte Überzeugung, um die Angriffe erfolgreich abzuschließen.
In der 25. Minute dann aber die verdiente Führung: T. Hölzer schickte M. Trunk mit einem guten Zuspiel auf die Reise, dieser blieb vor dem Tor eiskalt.
Pößneck hatte das Spiel voll im Griff. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch hatte man die Hoheit auf dem Feld.
M. Trunk war auch beim zweiten Pößnecker Treffer entscheidend beteiligt. Nach geschickten Doppelpass spielte er per Hacke einen Schnittstellenpass auf D. Leinhos und hebelte damit die gesamte Abwehr von Teichel aus. Vor dem Tor blieb auch D. Leinhos eiskalt und traf zum umjubelten 2:0 (28.).
Teichel war bisher offensiv nicht zwingend genug und biss sich regelrecht die Zähne an der Pößnecker Abwehr aus. Doch vor der Pause wurde die einzige Unachtsamkeit bestraft. Einen langen Ball köpfte E. Häußer über den herauseilenden L. Wohlfahrt ins Tor (44.).
Im zweiten Durchgang bemühte sich Pößneck die Führung zu verwalten. Zu Beginn hatte man noch Kontrolle über das Spiel, jedoch kam Teichel immer besser ins Spiel und preschte des Öfteren nach vorne.
Pößneck hielt gut dagegen und ließ bis auf einen Kopfball von E. Häußer keine hochkarätigen Chancen zu.
Pößneck machte sich das Leben jedoch selber schwer, indem man zu wenig Ruhe an den Tag legte und die gut herausgespielten Chancen nicht nutzte. Man hätte gut und gerne 2-3 Tore mehr erzielen können. So zitterte man sich bis zur letzten Minute zum wichtigen, aber im Großen und Ganzen verdienten Heimsieg.
+++ VfB unterliegt in Jena +++
Am 5. Spieltag der Saison ging es für die erste Mannschaft des VfB 09 nach Jena zum SV Jena Zwätzen e.V. - Abteilung Fußball.
Das es eine wie zu erwartende, schwere Aufgabe für den VfB wird zeigte gleich die Anfangsphase. Die Gastgeber setzten die VfB-Abwehr früh unter Druck und versuchten so Fehler zu provozieren. Pößneck konnte sich phasenweise aus diesen Situationen befreien, blieb aber im eigenen Spiel viel zu inkonsequent und zu ungenau. Gleich bei der ersten Chance der Jenaer verfehlte der Ball nur knapp das Tor.
Die Gastgeber hatten die Anfangsphase voll im Griff. Pößneck baute zu viele Fehler im Aufbauspiel ein und ließ so viele Chancen zu, welche jedoch ungenutzt blieben. In der 30. Minute war es jedoch soweit und Zwätzen ging verdient in Führung. Einen Freistoß aus ca. 25m von M. Strobel lenkte L. Wohlfahrt noch an die Latte, im Nachsetzen drückte J. Bernewitz den Ball dann über die Linie.
Pößneck hatte es eigentlich geschafft die Partie etwas zu beruhigen aber lag nun doch im Rückstand. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurde es noch schwieriger für die Pößnecker: L. Hoffmann und eine Jenaer Spieler lagen auf dem Boden, L. Hoffmann stand auf und rannte Richtung Ball, der Schiedsrichter erkannte dabei eine Tätlichkeit und zeigte glatt rot.
Mit zehn Mann gingen wir in den zweiten Durchgang, machten es aber deutlich besser als zuvor. Die Defensive stand, jedoch blieben die offensive Akzente größtenteils aus. Zwätzen kam auch nur noch zu einzelnen Chancen, jedoch hielt L. Wohlfahrt seine Mannschaft im Spiel.
Eine Unachtsamkeit wurde jedoch wieder bestraft. In der 61. Minute rollte eine flache Hereingabe durch den Pößnecker Strafraum, L. Ferizi ist aufmerksamer als alle Pößnecker Verteidiger und ließ L. Wohlfahrt keine Chance.
Das 2:0 dämpfe die Bemühungen der VfB-Kicker erheblich. Während die Kräfte aufgrund der Unterzahl nachließen, bekam A. Hoffmann für sein zweites Foul auch noch die Ampelkarte (80.).
Bis zum Schlusspfiff ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und siegten somit verdient mit 2:0.
_______
+++ Heimniederlage gegen Kahla +++
Zum ersten Heimspiel der Saison empfang der VfB 09 Pößneck die BSG Chemie Kahla im Sportpark an der Warte.
Wie in den vorherigen Spielen startete der VfB sehr gut in die Partie und zeigte in der Anfangsphase eine rund um stabile Leistung. Gleich mit dem ersten Abschluss durch A. Hoffmann in der 9. Minute konnten die 09er in Führung gehen.
Nach dem Führungstreffer lies der Abwehrverbund um Färber/Bechstein keine nennenswerten Chancen zu. Dennoch hieß es nach 24 Minuten 1:1, weil T. Moritz nach Abstimmungsschwierigkeiten in den Abwehrreihen des VfB, den Ball im 1 gegen 1 eiskalt verwandelte.
Nach dem Treffer zum 1:1 waren nun die Chemiker am Drücker und übernahmen die Spielkontrolle. Aus dieser konnten sie aber keinen Profit schlagen und somit ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Pause.
In den zweiten Durchgang starteten die 09er wieder besser und konnten in der 48. Minute nach einer Flanke durch L. Hoffmann auf D. Bursuc, welcher im zweiten Versuch den Ball versenkte, wieder mit 2:1 in Front gehen.
In der Folge war das Spiel ausgeglichen, bis ein fehlerhaftes Aufbauspiel beim VfB zum 2:2 Ausgleich, durch N. Frank in der 58. Minute, führte. Nun waren die Chemiker wieder voll präsent und kreierten mehrere Chancen, welche aber ungenutzt blieben.
In der 69. Minute konnte sich dann N. Frank im Mittelfeld den Ball erobern und schloss aus 20 Metern flach ins Eck zum 2:3 für Kahla ab.
Im Anschluss bäumten sich die 09er nochmal auf und warfen alles nach vorne. Leider konnten die herausgespielten Chancen nicht genutzt werden und somit ging das erste Heimspiel der Saison mit 2:3 verloren.
+++ Traditionsspiel im Sportpark +++
Am Freitag, den 16.09.2022, findet das Spiel der Traditionsmannschaft des VfB 09 Pößneck statt. Der Gegner ist kein geringerer als die Traditionsmannschaft des FC Carl Zeiss Jena!
Neben Spielern wie Uli Göhr, Harald Irmscher, René Klingbeil, Miro Jovic und Carsten Strässer möchte es das aktuelle Trainerteam unserer 1. Mannschaft, um Jürgen Raab und Veit Wohlfahrt auf Jenaer Seite noch einmal wissen.
Auf Pößnecker Seite werden unter anderem unser Trainer der 2. Mannschaft Dirk Stumpe, Vorstandsmitglied Gunnar Daum sowie die Routiniers um Andreas Färber, Jens Taudte und Jürgen Walther ihr Können unter Beweis stellen!
Der Vorverkauf der Karten beginnt am Samstag, den 10.09.2022 zum Heimspiel unserer 1. Mannschaft!
Weitere VVK-Stellen:
Carl Gustav Vogel Str. 3, 07381 Pößneck
Uwe‘s Sportshop Pößneck
Naßäckerstraße 3, 07381 Pößneck
Allianz Sabine Färber
Neustädter Str. 27, 07381 Pößneck
Preis VVK: 4,00€
Abendkasse: 5,00€
Kommt vorbei und geniest mit uns zusammen dieses traditionsreiche Aufeinandertreffen!
_______
+++ Pößneck holt drei Punkte in Greiz +++
Nachdem der VfB am 2. Spieltag pausieren musste ging es am Freitagabend zum nächsten Auswärtsspiel nach Greiz. Der FC hat mit 4 Siegen in Liga und Pokal einen perfekten Start hingelegt.
Beide Mannschaften legten gleich zu Beginn los und versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Pößneck agierte defensiv ordentlich, musste aber in der 10. Minute das erste mal kräftig durchatmen. L. Darboe ist durch die Abwehr durchgebrochen und schloss ab, L. Wohlfahrt lenkte den Ball sensationell an den Pfosten.
Im Gegenzug machte es der VfB aber besser: Nach einem Eckball stieg A. Hoffmann hoch und köpfte wuchtig ins Netz (14.). Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, denn Pößneck schaffte es aus der geordneten Defensive immer wieder gute Aktionen nach vorne zu spielen.
Kurz vor der Pause erhöhte A. Boualem auf 2:0. Ein Rückpass der Greizer Abwehr gerät etwas zu kurz und der hellwache A. Boualem schnappt sich die Kugel, umkurvt den Torwart und schiebt die Kugel ins leere Tor ein (40.).
Pößneck hätte auch schon 4:0 führen können, aber Hochkaräter von L. Hoffmann und A. Boualem verfehlten knapp ihr Ziel.
Im zweiten Durchgang hat sich nicht viel geändert. Pößneck spielte diszipliniert weiter und ließ wenig zu. Nachdem Greiz wieder eine Großchance liegen ließ war es wieder A. Boualem der goldrichtig stand: Ein Eckball an den langen Pfosten wird von A. Hoffmann in die Mitte geköpft, A. Boualem hält den Fuß hin und erzielt somit das 3:0 (73.)
Ab diesem Punkt sollte eigentlich nichts mehr anbrennen, jedoch schaffte es der Schiedsrichter die Partie nochmal spannend zu machen: Bei einem Pressschlag im Sechzehner ging ein Greizer zu Boden und es gab Elfmeter. P. Gneupel verwandelte diesen zum 3:1 (83.).
Pößneck verwaltete nun kämpferisch das Ergebnis, schaffte es aber nicht die Konter gut auszuspielen. Das 4:1 für den VfB wurde aufgrund einer schmeichelhaften Abseitsentscheidung aberkannt.
Greiz lief nochmal an und schaffte es nach einem Standard das 2:3 zu erzielen (90.), konnte aber in der Folge nichts mehr gegen die Pößnecker Abwehrreihen ausrichten.
Pößneck erkämpft sich somit den ersten Dreier der neuen Saison und geht nun wieder in eine spielfreies Wochenende.
+++ Auftakt missglückt /Ohne Punkte aus Niederpöllnitz+++
Am ersten Spieltag der neuen Saison ging es für den VfB nach Niederpöllnitz. Im letzten Jahr setzte es gegen die Blau-Weißen eine 5:0 Klatsche.
Pößneck startete sehr gut in die Partie und zeigte sich griffig in den Zweikämpfen. Nach Balleroberungen schaltete man schnell um und versuchte über die Außenspieler vor das Tor zu kommen.
Pößneck konnte sich so einige Male vor das Tor spielen und einige Chancen kreieren, in der 22. Minute ging man dann verdient in Führung: Aus spitzen Winkel schloss A. Boualem per Volleyschuss ab.
Pößneck hatte die Partie im Griff und lies keine nennenswerte Chance der Gastgeber zu.
Doch mit der Führung sollte es nicht in die Pause gehen: L. Müller bekam nach einem Standard den zweiten Ball, dieser schloss aus 20 Metern ab und versenkte die Kugel im Winkel (41.). Die Niederpöllnitzer erzielten mit Ihrer ersten Chance somit den wichtigen Ausgleich kurz vor dem Seitenwechsel.
Im zweiten Durchgang übernahmen erst die 09ner wieder das Zepter, bevor Niederpöllnitz zu Chancen kam. A. Schmidt wurde im gegnerischen Sechzehner von den Beinen geholt und musste in der Folge verletzungsbedingt ausgewechselt werden, ein Pfiff blieb in der Szene ebenfalls aus. Pößneck musste die Defensive umstellen und kassierte aus der Unruhe heraus den zweiten Gegentreffer: Nach katastrophalem Zweikampfverhalten im Mittelfeld schalteten die Gastgeber schnell um, spielten flach in den Sechzehner und vollendeten zum 2:1 (74.).
Es sollten düstere 5 Minuten für Pößneck werden, denn Niederpöllnitz legte nach einer Ecke (76.) und nach einem direkt verwandelten Freistoß (78.) nach.
Das Spiel wurde somit innerhalb von wenigen Minuten auf den Kopf gestellt und Pößneck geht nach einer eigentlich passablen Leistung mit leeren Händen nach Hause.
Bilder: Lars Hupfer
_________
+++ Dawid Michniewicz ist wieder #fürpößneckamball +++
Zum Saisonbeginn verstärkt sich der VfB noch einmal und holt mit Dawid Michniewicz einen altbekannten zurück in den Sportpark.
Der 28 Jährige Pole spielte bereits von 2015 bis 2018 für Pößneck und wechselte nach einer langen Verletzungspause 2020 nach Neustadt. Aufgrund seiner beruflichen Zukunft wechselt Dawid vorerst bis zum Winter zurück zu den Blau-Gelben.
Dawid wird die Mannschaft mit seiner Erfahrung auf und neben dem Platz unterstützen und dabei eine wichtige Rolle im Mittelfeld des VfB einnehmen.
Der VfB freut sich mit Dawid ein bekanntes Gesicht im Sportpark begrüßen zu können und wünscht ihm viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Zeit!
_______
+++ Pößneck scheidet aus dem Pokal aus +++
Am vergangen Sonntag hatte der VfB sein erstes Pflichtspiel der Saison. In der ersten Runde des Landespokales war man beim FSV 06 Kölleda zu Gast.
Die Gastgeber kamen besser in die Partie und konnten nach einem guten Spielzug in Führung gehen (7.). Der VfB war zu diesem Zeitpunkt mit dem 1:0 noch gut bedient. Jedoch spielte man sich allmählich zurück in die Partie und konnte in Minute 22 durch D. Bursuc zum verdienten Ausgleich kommen.
Nun war der VfB am Drücker. Man erspielte sich mehrere Chancen, sodass der Führungstreffer von B. Mukhin in der 36. Minute folgerichtig war. Die Führung war jedoch nicht von langer Dauer. Zwei Minuten nach der Führung schenkte man Kölleda den Ausgleich.
Nach der Halbzeit lagen die Vorteile wieder beim VfB. In der 48. Minute war es wieder B. Mukhin mit der Führung.
Die Pößnecker schafften es jedoch wieder nicht, Ruhe in die Partie zu bringen und die Führung zu verwalten. Wieder sollte es nur zwei Minuten bis zum Ausgleich dauern: Nach Ballverlust im Umschaltspiel kam die Flanke in den Pößnecker Strafraum gefolgt vom Kopfball zum 3:3.
In der Schlussphase ging das Spiel in beide Richtungen. Beide Mannschaften kamen zu guten Chancen. Die besseren Chancen hatten die Pößnecker, den Treffer erzielte jedoch Kölleda. In der 87. Minute konnte Pößneck den Ball im Sechzehner nicht klären, sodass Kölleda zum vielumjubelten Führungstreffer kam.
Pößneck lief nochmal an, lies drei Hochkaräter liegen und musste somit die Niederlage hinnehmen.
Am Freitag geht es dann für den VfB wieder um Punkte in der Landesklasse. Erster Gegner ist der SV Blau Weiß Niederpöllnitz.
Bilder: Lars Hupfer
_______
+++ Dirk Stumpe übernimmt
2. Mannschaft +++
Der VfB 09 Pößneck ist bei der Trainersuche für die zweite Mannschaft fündig geworden und hat mit D. Stumpe einen erfahrenen Trainer mit erfolgreicher VfB-Vergangenheit für sich gewinnen können.
Alteingesessenen Fans des VfB sollte der Name D. Stumpe noch ein Begriff sein, denn er war unter anderem Teil der Thüringen-Liga Mannschaft, welche den famosen Aufstieg in der Saison 2001/02 in die NOFV Oberliga schaffte. Er absolvierte damals in sechs Jahren Thüringen-Liga 156 Spiele und schoss dabei 59 Tore. Er war somit ein Dauerbrenner für den VfB und darüber hinaus ein echter Torgarant.
Nun hat es D. Stumpe wieder an seine alte Wirkungsstätte verschlagen. Über den Weg des Co-Trainer Postens beim SV Blau-Weiß 90 Neustadt von 2015 bis 2017 hat er sich final dazu entschlossen die 2. Mannschaft des VfB 09 Pößneck als Trainer zu betreuen. Die 2. Mannschaft der 09er spielt aktuell in der Kreisliga Staffel B und hat das letzte Jahr auf dem 9. Platz abgeschlossen.
Abschließend wünscht der VfB 09 Pößneck, D. Stumpe viel Erfolg bei seiner neuen sportlichen Aufgabe und freut sich über das von ihm angestrebte Engagement.
+++ Niederlage im letzten Testspiel +++
Der VfB verliert im letzten Testspiel gegen den SV 08 Steinach e.V. mit 1:3.
Gegen den Vertreter aus der Landesklasse Staffel 3 ging man früh durch L. Hoffmann in Führung, musste aber bereits vor der Halbzeit gegen den 1:2 Rückstand anlaufen.
Im zweiten Durchgang schaffte es der VfB nicht aus der Spielkontrolle den Ausgleich zu erzielen und so musste man kurz vor Schluss durch einen Konter den dritten Gegentreffer hinnehmen.
Am kommenden Sonntag bestreitet der VfB sein erstes Pflichtspiel der Saison. In der ersten Hauptrunde des Landespokals trifft man auf den FSV 06 Kölleda.
+++ Pößneck gewinnt das erste Testspiel +++
Der VfB startete mit einem 5:3 Sieg in das erste Testspiel der Vorbereitung. Gegner war der Fsv Großbreitenbach.
Der VfB war über die gesamte Zeit spielbestimmend, blieb aber vor dem gegnerischen Tor viel zu inkonsequent und agierte bei den drei Gegentoren etwas zu schläfrig.
Die Tore für den VfB erzielten M.Trunk (3x), D. Bursuc und A. Boualem.
Am kommenden Freitag steht das nächste Testspiel an im heimischen Sportpark. Anstoß gegen VfB Mühltroff ist 19.00 Uhr.
Bilder: Lars Hupfer 
+++ Der Ball rollt wieder im heimischen Sportpark +++
Nach drei spielfreien Wochen kehren die Spieler des VfB 09 Pößneck am 16.07.2022 zum ersten Testspiel der Saison auf das gepflegte Grün an die Warte zurück.
Zwei intensiven Vorbereitungswochen liegen bereits hinter den Blau-Gelben und es kommt nun zum ersten Leistungsvergleich im heimischen Sportpark.
Zu Gast ist der Fsv Großbreitenbach aus der Kreisoberliga Mittelthüringen.
14:00 Uhr/Samstag/16.07.2022
Orlamünder Str. 115, 07381 Pößneck #fürpößneckamball
+++ Der VfB startet in die Vorbereitung! +++
Vor rund zwei Wochen gewannen die 09er noch gegen die Aufstiegsaspiranten vom SV Jena-Zwätzen und nun liegt der Vorbereitungsstart zum Greifen nahe. Die Mannschaft um das Trainergespann Wohlfahrt/Raab startet am Donnerstag, den 07.07.2022 in die neue Saison. Auch in diesem Jahr stehen wieder interessante Testspielansetzungen auf dem Plan und versprechen schon in der Vorbereitung sehenswerte Spiele.
Beginnen werden wir mit zwei Heimspielen an der Warte gegen den Fsv Großbreitenbach und gegen den VfB Mühltroff. Der letzte Testspielgegner wird auswärts der SV 08 Steinach e.V. sein und im Anschluss an dieses Wochenende, steht die 1. Hauptrunde im Thüringen-Pokal an. Für die Qualifikationsrunde haben wir ein Freilos erhalten und spielen infolgedessen in der 1. Runde gegen den Aufsteiger aus der Kreisoberliga Erfurt-Sömmerda, den FSV 06 Kölleda.
Darüber hinaus wurde der Spielplan für die kommende Landesklasse Saison 2022/23 veröffentlicht und die 09er werden die Saison mit einem Auswärtsspiel in Niederpöllnitz starten.
Das DERBY gegen die Blau-Weißen wird am 10. Spieltag in Pößneck ausgetragen!
Die Mannschaft des VfB 09 Pößneck ist heiß auf die neue Landesklasse-Saison und wird sich sehr gut auf die bevorstehende Spielzeit vorbereiten. Auch in der kommenden Saison sind wir auf EURE Unterstützung angewiesen, also lasst uns GEMEINSAM eine großartige Spielzeit abliefern!
+++ Laurenz Grau ist jetzt
Der VfB verstärkt sich weiter in der Offensive und holt mit Laurenz Grau einen Flügelspieler vom Landesklasse-Absteiger aus Moßbach. Laurenz durchlief die Jugendmannschaften des SV Blau-Weiß Neustadt und FC Chemie Triptis. Nachdem er aus dem Jugendfußball in den Männerfußball wechselte, fand er den Weg zum SV Moßbach, wo er aber aufgrund von Verletzungen zu keinem Spieleinsatz kam. Der 19-Jährige wird genauso wie die anderen Neuzugänge ordentlich Schwung in den Konkurrenzkampf bringen und der Mannschaft als entwicklungsfähiger Spieler weiterhelfen.
Zunächst freut sich Laurenz erst einmal beim VfB zu sein. Bereits Ende der Saison hat er am Training teilgenommen und war von Anfang an überzeugt. Die junge Mannschaft des VfB hat ihn nach eigenen Angaben ebenfalls gut in ihre Reihen aufgenommen. Ansonsten möchte er jetzt sein Leistungsmaximum bei den 09ern erreichen und seine ersten Schritte im Landesklasse-Fußball gehen.
Der VfB 09 Pößneck freut sich über das angestrebte Engagement von Laurenz und wünscht ihm für die anstehende Saison maximale Erfolge mit dem Team.
Viel Erfolg, Laurenz! 
+++ Vorbereitungsstart beim VfB +++
Am heutigen Donnerstag startete die erste Mannschaft vom VfB in die Vorbereitung auf die neue Saison. 
Bevor es auf den Platz ging richtete das Trainerteam um J. Raab und V. Wohlfahrt noch einige Worte an die Mannschaft.
+++ Dominic Leinhos ist wieder #fürpößneckamball +++
Ein alter Bekannter wird nach gut 1 ½ Jahren in den Sportpark an der Warte zurückkehren. Dominic Leinhos verlies den VfB aus beruflichen und privaten Gründen in Richtung Dresden. Auch in Dresden ging er weiterhin seiner fußballerischen Leidenschaft nach und spielte für die SG Dresden Striesen 2 in der Soccergolf-Sachsen Stadtliga A. Mit der Dresdner Mannschaft schaffte „Dome“ den Aufstieg und dennoch verlor er seinen Heimatverein nie aus dem Blick. Nachdem er den Entschluss gefasst hatte, wieder zurück nach Pößneck zu kommen, war klar, dass er auch wieder zu den 09ern stoßen würde. Mit Dominic gewinnt der VfB 09 Pößneck einen eingefleischten Pößnecker wieder, der sich in der kommenden Saison wieder beweisen möchte.
Dominic wollte nach eigenen Angaben wieder näher an die Heimat kommen und infolgedessen kam für ihn in Bezug auf den Fußball nur sein Heimatverein in Frage. Für „Dome“ fühlt es sich wie Nachhause kommen an, wenn er seine Schuhe zukünftig wieder für den VfB 09 Pößneck schnürt. Darüber hinaus möchte er an die erfolgreiche Zeit in Dresden, welche mit einem Aufstieg gekrönt wurde, anknüpfen. Abschließend hofft er, dass die Mannschaft eng zusammenwächst und eine erfolgreiche Landesklasse-Saison absolviert.
Der VfB 09 Pößneck freut sich über die Rückkehr von „Dome“ und wünscht ihm für die anstehende Saison maximale Erfolge mit dem Team.
Willkommen zu Hause, Dominic Leinhos
+++ Max Schnabelrauch wird neuer sportlicher Leiter +++
Der VfB wird sich zukünftig breiter in der Vereinsführung aufstellen. Zu diesem Zweck wird M. Schnabelrauch ab sofort als sportlicher Leiter als Bindeglied zwischen den Mannschaften des VfB und dem Vorstand agieren.
M. Schnabelrauch war im Laufe der Saison bereits als Co-Trainer der ersten Mannschaft aktiv und hatte die zweite Mannschaft parallel als Spielertrainer betreut. Nach dem Trainerwechsel war Max bereits im Hintergrund aktiv und hat die ersten Vorbereitungen für die nächste Saison in Angriff genommen.
? M. Schnabelrauch:
„Wir wollen gemeinsam den Verein voranbringen. Im Hintergrund agieren viele junge, motivierte und engagierte Leute und Spieler, welche mir das Vertrauen schenken, ihre Meinungen und Ideen für den Verein zu vertreten. Gemeinsam bringen wir innovative Ideen und Konzepte ein und arbeiten daran, diese zielgerichtet umzusetzen um mit dem VfB in eine neue Zukunft zu starten“
Wir wünschen Max viel Erfolg bei seinen zukünftigen Aufgaben!
Bild (von links): M. Hopf, M. Schnabelrauch, G. Daum, M. Lucanus

+++ Anwar Boualem ist jetzt #fürpößneckamball +++

Auch auf der Stürmerposition erhält der VfB 09 Pößneck einen Neuzugang. Anwar Boualem wird in der nächsten Saison seine Schuhe für den VfB schnüren. Der Italiener kommt ebenfalls wie Niklas Risch vom SV Blau-Weiß Neustadt und spielte dort ab der Saison 2019/20. Der großgewachsene Stürmer wird ordentlich Schwung in den Konkurrenzkampf der Offensive des VfB bringen und sich bedingungslos für die 09er einbringen.

Anwar möchte in aller erster Linie die Fans des VfB 09 Pößneck begrüßen und ihnen mitteilen, dass er sich freut bei den 09ern gelandet zu sein. Darüber hinaus möchte er sich beim Verein für die sehr guten Gespräche und die herzliche Aufnahme bedanken. Anwar haben das Projekt und die Ambitionen der Mannschaft in Kombination mit einem erfahrenen und kompetenten Trainerteam überzeugt. Des Weiteren ist er sich sicher, dass die Mannschaft eine enorme Qualität besitzt und wenn diese von allen Spielern abgerufen wird, dann kann der VfB in jedem Spiel um 3 Punkte spielen. Abschließend ist ihm wichtig, dass der VfB wieder um die Plätze mitspielt die der Verein verdient hat und dafür wird er zusammen mit der Mannschaft hart arbeiten.

Der VfB 09 Pößneck freut sich über das angestrebte Engagement von Anwar und wünscht ihm für die anstehende Saison maximale Erfolge mit dem Team.

Herzlichen Willkommen, Anwar!

_____
#echte09ner
#fürpößneckamball

+++ Niklas Risch ist jetzt
Der VfB stellt sich für die nächste Saison auf der Torwartposition breiter auf und holt mit Niklas Risch vom SV Blau-Weiß Neustadt einen jungen Torhüter an die Warte. Niklas durchlief alle Jugendmannschaften der Neustädter und wechselt jetzt von seinem Heimatverein zum VfB. Bei den 09ern wird sich der sympathische Hüter nahtlos in die Truppe einfügen und den Druck auf L. Wohlfahrt erhöhen.
Niklas ist nach eigenen Angaben froh, dass alles reibungslos funktioniert hat und er gut aufgenommen wurde. Für die Zukunft erhofft sich „Rischi“, dass er gemeinsam mit der Mannschaft einen erfolgreichen Fußball spielen wird. Er persönlich möchte sich gut in Pößneck weiterentwickeln und viele schöne Momente erleben. Darüber hinaus hat er sich für den VfB entschieden, weil es von Anfang an gute Gespräche gab und er auch gut von der Mannschaft aufgenommen wurde. Der ausschlaggebende Punkt für ihn war die spannende junge Mannschaft, welche nach seinem Empfinden großes Potential hat.
Der VfB 09 Pößneck freut sich über das angestrebte Engagement von Niklas und wünscht ihm für die anstehende Saison maximale Erfolge mit dem Team.
Herzlich Willkommen, Niklas !
_______
+++ Bogdan Mukhin ist jetzt #fürpößneckamball +++
Der VfB stellt sich für die nächste Saison international auf und gewinnt mit Bogdan Mukhin einen ukrainischen Fußballspieler für seine eigenen Reihen. Bogdan spielte in der Ukraine unter anderem für den FC Kobra Kharkiv und will sich nun der jungen Mannschaft des VfB anschließen.
Er selbst sagt, dass er sehr froh sei, dass er in unserem Team ab nächster Saison spielen kann. Darüber hinaus meinte er, dass unser Verein eine große Geschichte hat und er nun versuchen möchte Teil dieser Klubgeschichte zu werden. Er kann es kaum erwarten mit dem Training zu beginnen und zu spielen. Abschließend möchte er gemeinsam mit der Mannschaft der 09er ein neues Niveau erreichen und will dafür alles geben.
Der VfB 09 Pößneck freut sich über das angestrebte Engagement von Bogdan und wünscht ihm für die anstehende Saison maximale Erfolge mit dem Team.
Viel Erfolg, Bogdan!
_______
+++ Vielen Dank für EURE Unterstützung! +++
Liebe Fans, Sponsoren, Familienmitglieder, Freundinnen und Fußball-Interessierte, wir wollen Euch für die unglaubliche Unterstützung während unserer ersten kompletten Landesklasse-Saison danken.
Danke, für eure Unterstützung!
Danke, für jede Auswärtsfahrt!
Danke, für jeden Torschrei!
Danke, an jeden Einzelnen von euch!
Es war eine Saison mit sportlichen Höhen und Tiefen, doch gemeinsam haben wir den Klassenerhalt geschafft!
Wir Danken unseren Fans, Sponsoren und Unterstützern für diese Saison! Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen!
Nun schalten wir vorerst in den sportlichen Ruhemodus, bevor es in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Landesklasse geht! Wir halten euch wie gewohnt weiterhin mit unseren Social Media Kanälen auf dem Laufenden. Bleibt gespannt!
Wir freuen uns auf die neue Saison und hoffen, dass wir wieder auf eure Unterstützung zählen dürfen!
Euer VfB 09!
_______
+++ 1. Mannschaft – weitere Abgänge zur Sommerpause! +++
Die 1. Mannschaft des VfB 09 Pößneck verabschiedet sich nach Ablauf der Saison 2021/22 von Alexander Sattler und Marius Matejka.
Alexander Sattler unterstützte die 1. Mannschaft nach der Winterpause als unermüdlicher Antreiber und Redner. In 11 Spielen erzielte er 4 Tore für den VfB und wird nun aus beruflichen Gründen den Verein verlassen.
Mit Marius Matejka verlässt uns ein Spieler, welcher im letzten Sommer zu dem Team gestoßen ist. Für die 09er absolvierte der Defensiv-Allrounder 3 Spiele und brachte sich hervorragend als Teamplayer in die Mannschaft ein.
Der VfB 09 wünscht beiden Akteuren maximale Erfolge auf fußballerischer Ebene und auch neben dem Platz nur das Beste!
______________
+++ 2. Mannschaft – Abgänge zur Sommerpause! +++
Die 2. Mannschaft des VfB 09 Pößneck verabschiedet sich nach Ablauf der Saison 2021/22 von Felix Bartsch, Merlin Trunk, Fabian Lippold und Julian Köhler.
Mit Felix Bartsch, Merlin Trunk und Julian Köhler verlassen uns drei Eigengewächse aus verschiedensten Gründen.
Dabei wird Felix Bartsch aus privaten und beruflichen Gründen den Verein wechseln und zukünftig beim SV Moßbach seine Schuhe schnüren. Merlin Trunk wird seine fußballerische Karriere beenden und sich vollkommen auf die Sportart Unterwasserrugby konzentrieren, wo er in der Nationalmannschaft vertreten ist. Julian Köhler wird sich in der nächsten Saison eine Pause vom Fußball nehmen und hoffentlich irgendwann den Weg zum Sportpark wiederfinden. Fabian Lippold wechselt nach zwei Jahren beim VfB zurück zu seinem Ausbildungsverein, dem FSV Orlatal.
Bei allen Spielern bedankt sich der VfB 09 Pößneck für ihr Engagement und wünscht Ihnen auf und neben dem Platz nur das Beste!
+++ Walther Brüder verlassen Pößneck +++
Die Brüder Moses und Elia Walther verlassen den VfB 09 Pößneck. Beide werden sich ab der nächsten Saison dem Ligarivalen SV "Blau-Weiss 90" e.V. Neustadt (Orla) anschließen.
Moses war seit der Jugend für den VfB auf Torejagd und ging mit der ersten Mannschaft den Weg über die Kreisoberliga in die Landesklasse. In der abgelaufenen Saison konnte er 6 Treffer für Pößneck erzielen.
Elia kam über die Stationen Carl Zeiss Jena und RB Leipzig im Sommer 2020 zurück zu seinem Jugendverein und war in der abgelaufen Saison mit 11 Treffern der erfolgreichste Pößnecker Torschütze.
Der VfB bedankt sich bei Moses Walther und Elia Walther für die gemeinsame Zeit und wünscht beiden alles Gute für die Zukunft!
______

VfB 09 Pößneck e.V.
Orlamünder Str. 115

07381 Pößneck

Tel.:    +49 3647 506623

Fax:    +49 3647 449047   

E-Mail: info@vfb09poessneck.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Mitgliedsantrag
Jetzt Mitglied beim VfB 09 Pößneck werden!
Aufnahmeantrag VfB09_mit SEPA.pdf
PDF-Dokument [98.4 KB]
VfB 09 Hymne
Die offizielle Hymne unseres Heimatvereins zum Download!
VfB 09 Hymne.mp3.mp3
MP3-Audiodatei [3.7 MB]
Druckversion | Sitemap
© VfB 09 Pößneck e.V.